Freitag, 19. Juli 2013

Bananeneis

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch das natürlichste Eis der Welt vorstellen: B,ananeneis. Die Zutatenliste ist sehr kurz: Bananen. That's it.

Wer schon mal eine gefrorene Banane gegessen hat, kann sich vielleicht vorstellen, wie lecker das ist.
Zusätzlich zu den Bananen kann man natürlich noch verschiedene andere Zutaten mischen: Nussmus, Schokostücke, Himbeeren, Erdbeeren oder Kokosflocken.

Die Zubereitung ist auch ziemlich einfach. Eigentlich braucht ihr nur einen Gefrierschrank und eine Küchenmaschine (so eine meine ich). Die Bananen - es funktioniert einfach besser, wenn ihr sofort mindestens 2 nehmt - sollten reif sein, d.h. nicht grün, aber noch nicht matschig braun. Zuerst schält ihr sie und dann schneidet ihr sie in ca. 0,5cm große Stücke. Die Größe ist nicht sehr relevant. Dann packt ihr eure Scheibchen in eine Tupperdose und stellt diese in den Gefrierschrank. Ich würde sagen, dass 3 Stunden reichen, bis alle Bananenscheiben gefroren sind.
Dann nehmt ihr die Bananen aus dem Gefrierschrank und versucht die Scheiben so gut es geht auseinander zu nehmen. So ist es nachher einfacher für die Küchenmaschine. Dann werft ihr die Scheiben in die Maschine und dreht auf. Zuerst entstehen nach ca. 1 Minute Bananenbrösel, die quer durch die Maschine fliegen. Da habe ich dann kurz Pause gemacht, mit dem Löffel alles vom Rand gekratzt und nochmal weiter gemixt. Und nach einer weiteren Minute konnte man deutlich erkennen, dass eine cremige Masse entstanden ist.
Je nachdem welche Zutaten ihr noch hinzufügen wollt, könnt ihr diese direkt zu den Bananen geben und dann mixen oder erst nachher untermischen. Ich habe Erdnussmus genommen und von Anfang an 2 TL zu 2 Bananen in die Küchenmaschine gegeben.



Das Ergebnis ist sooo gut!
Weil ich es so zeitnah mit euch teilen wollte, habe ich auch leider kein schönes Foto für euch, aber ich denke, man sieht, wie cremig es ist.

Wenn ihr keine Küchenmaschine haben solltet, könnt ihr die gefrorenen Scheiben auch so naschen. Das hab ich auch schon öfter gemacht. Schmeckt gut und macht auch ein bisschen satt.

Ich hoffe, ihr probiert mein Eis mal aus und lasst es euch schmecken!


Kommentare:

  1. Hätte ich eine Küchenmaschine, würde ihc es direkt ausprobieren. Hört sich so lecker an!

    AntwortenLöschen
  2. Mit Quark und/oder Honig ist es auch sehr lecker. Ich nehme zum zerkleinern immer meinen Pürierstab :)

    AntwortenLöschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  4. Lecker!!!

    Schau doch mal wenn du Zeit hast auch auf meinem Blog vorbei:

    www.sophiasstylediary.blogspot.de

    ♥ Sophia

    AntwortenLöschen