Montag, 14. Januar 2013

Apfelcurry mit Reis

Vorneweg: Meine Fotos sind nicht die besten. Das ist mir bewusst und das möchte ich ändern, da ich weiß, dass gute Fotos ausschlaggebend dafür sind, ob man ein Gericht ansprechend findet und nachkochen möchte oder eben nicht. Ich mache meine Fotos zu jeder Tageszeit - nämlich eben dann, wenn ich hungrig bin. Daher habe ich nicht immer die besten Lichtverhältnisse. Und qualmendes Essen ist sowieso schwierig zu fotografieren. Bis ich eine bessere Lösung gefunden habe, verzeiht ihr mir hoffentlich. ;)

Heute gibt es ein Curry aus Äpfeln, Möhren und Zwiebeln. Sehr praktisch daran ist, dass man diese Zutaten oft zuhause hat und sie nicht ganz so schnell verderben.

Zutaten:
- Reis eurer Wahl
- 2 Äpfel
- 2 Möhren
- 1 Zwiebel
- etwas Milch
- Curry, Salz, Pfeffer, (Chili)
- 1 TL Öl

Beim Reis könnt ihr nehmen, so viel ihr wollt. Ich nehme ca. 40g Trockenprodukt, weil ich meinen Fokus immer auf das Gemüse lege. Statt Reis (oder auch zusätzlich dazu) eignet sich natürlich auch Putenbrust oder Tofu. Alternativ zur normalen Milch kann man natürlich auch Sojamilch oder Kokosmilch nehmen.

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Währenddessen das Gemüse und die Äpfel schälen und kleinschneiden (Möhren in feine Scheiben). Erst die Zwiebeln und dann die Möhren in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Damit die Möhren gar werden gieße ich immer etwas Mineralwasser dazu, wenn das Öl verbraucht ist.
Nach ca. 10 Minuten, wenn das Wasser größtenteils verkocht ist, die Apfelstücke dazugeben und kurz mitbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.
Zum Schluss kommt dann noch etwas Milch und ordentlich Currypulver dazu. Das lasst ihr dann so lange köcheln, wie ihr es mögt. Bei Reis als Beilage würde ich es flüssiger lassen, bei Tofu/Pute als Beilage würde ich es etwas mehr einkochen lassen.
Anrichten. Fertig.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. oh klingt das lecker! generell bin ich momentan ein rieeesiger fan von äpfeln in herzhaften gerichten! :) als curry mit möhren... toll! probier ich ganz bald! :)
    ach und mit hübschen essensfotos kann ich auch leider nur selten dienen... der hunger ist dann immer so groß wenns fertig vor einem steht... :D
    liebe grüßle!

    AntwortenLöschen
  2. das mit den Fotos kenne ich leider. aber wenn es nunmal nicht anders geht, finde ich das absolut nicht schlimm und gerade beim essen geht es ja mehr um die inneren werte ;) Mir jedenfalls, obwohl ich so richtig tolle Essensbilder manchmal auch anschmachte.
    Die Zutaten habe ich in der Tat sehr oft da. Wenn ich also das nächste Mal keine Idee habe probiere ich das mal aus. Muss aber sagen, dass ich nicht weiß, ob das mit dem Apfel so mein Ding ist. Also die Kombi süß-herzhaft entdecke ich immer etwas mehr, Apfel im Salat mag ich beispielsweise manhcmal echt gerne, nur so warm kann ich mir das schlecht vorstellen, v.a. in der Kombination mit Curry. Schmeckt das dnen sehr ungewönlich?
    Ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, ich finde, dass das nicht sehr ungewöhnlich schmeckt. aber das kommt natürlich darauf an, was du sonst so gewöhnt bist. ;) aber wenn du curry magst, dann magst du das sicher auch mit apfel. ich habe mich ganz lange gegen curry als gewürz gewehrt, dabei gab es gar keinen grund. mittlerweile mache ich es auch gerne in joghurt-salatsaucen.

      Löschen