Dienstag, 20. November 2012

Kalorienarme Salat-Wraps

Heute habe ich ein ganz, ganz kalorienarmes Rezept für euch. Salatwraps. Im Prinzip sind sie nichts anderes als Wraps, bei denen man den Tortilla durch ein Salatblatt ersetzt. 
 

Zutaten:
- Romanasalat oder anderer Salat mit großen, stabilen Blättern
- diverses Gemüse, z.B. Paprika, Möhren, Gurke, Pilze, Tomaten
- nach Belieben Fleisch (Pute!) oder Tofu

Als Sauce habe ich etwas Sojajoghurt mit Honig, Senf, Salz und Pfeffer angerührt.

+ Alufolie


Das Prinzip ist ganz einfach. Zuerst legt ihr ein Stück Alufolie auf euren Teller/eure Arbeitsfläche. Ohne Alufolie wird euer Wrap leider nicht halten. Auf die Alufolie kommt ein Salatblatt, das ihr mit einem EL eurer Sauce bestreicht. Das Gemüse bzw. eure Füllung schneidet ihr in schmale Streifen und legt sie auf die oben dargestellte Weise auf das Salatblatt.


Auf die Füllung legt ihr dann noch ein Salablatt drauf und faltet zuerst den unteren Teil des Alu-"Wraps" nach oben und legt dann die Seiten um den Salat. Fertig!

Ich finde, dass der Salat-Wrap richtig lecker - quasi ein Salat "to go" - und das perfekte low-carb-Essen ist. Eurer Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt, man kann sich bei der Sauce und der Füllung ganz nach eigenem Geschmack austoben!

Kommentare:

  1. hallo,
    ich bin durch Zufall auf deinen Block gestoßen und ich muss sagen, ich finde ihn echt gut :)
    ich würde dich gern was fragen, zu deiner Ernährungsumstellung und so. allerdings nicht so öffentlich, vielleicht kannst du mir ja eine eMail schreiben ? :) l.eeoonnie@gmail.com

    lg, leo

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja eine super Idee! Muss ich unbedingt mal machen, manchmal kommt man auf die einfachsten und besten Sachen einfach nicht!;)
    lg Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten hunger und viel spaß beim nachmachen :)

      Löschen
  3. Hallo,
    ich liebe Salatwraps!!! Neben Gemüse achte ich noch darauf, dass Eiweiß reinkommt: Käse, Quinoa, Hülsenfrüchte,...
    Bisher habe ich mir die einzelnen Zutaten mit zur Arbeit genommen und Wraps frisch zubereitet. Jetzt werde ich mal ausprobieren, sie in Alufolie zu wickeln.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen